Haben Sie Fragen?
Die Patienten-Assistenten unter­stützen Sie gerne. Wir sind Mo.–Fr., 9:00–20:00 Uhr für Sie da!
0800 435 72 82

Rückruftermin vereinbaren

takeda logo
MENÜ
Datenschutzrechtliche Patienteninformation

In dieser datenschutzrechtlichen Patienteninformation wird erläutert, welche personenbezogenen Daten die +49 med GmbH (das „Servicecenter“) und die PEIX Agentur für Design und Kommunikation GmbH (das „Supportcenter“) im Auftrag von der Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG („Takeda“) im Rahmen des Programms „Die Patienten-Assistenten“ verarbeiten.

I. Ihr Ansprechpartner

Ansprechpartner und sogenannter Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für die nachfolgend beschriebenen Datenverarbeitungen ist die

Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG
Jägerstraße 27
D-10117 Berlin

(„Takeda”, „wir” oder „uns”)

Mit der Durchführung und Umsetzung des Programms „Die Patienten-Assistenten“ hat Takeda die Unternehmen +49 med GmbH (das „Servicecenter“) und die PEIX Agentur für Design und Kommunikation GmbH (das „Supportcenter“) beauftragt.

Sie erreichen uns:

„Die Patienten-Assistenten“
+49 med GmbH
Europaplatz 2
10557 Berlin

per E-Mail an patienten-assistenten@patient-plus.com
per Telefon unter 0800 435 72 82

II. Datenschutzbeauftragte

Bei Fragen zum Datenschutz können Sie sich jederzeit an unsere Datenschutzbeauftragte wenden: Diese ist per E-Mail sowie unter der unter Ziffer I. genannten postalischen Adresse (Stichwort: „z. Hd. Datenschutzbeauftragte Takeda“) zu erreichen.

III. Personenbezogene Daten

Wenn wir den Begriff „personenbezogene Daten“ in diesem Text verwenden, meinen wir damit alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Person beziehen. Hierunter fallen vor allem Angaben, die Rückschlüsse auf Ihre Identität ermöglichen, beispielsweise Ihr Name, Adresse, Postanschrift, Telefonnummer, Beruf, Tätigkeitsschwerpunkt, Praxis/Klinik, Benutzername und Passwort.

IV. Wie wir Ihre Daten nutzen

1. Allgemeine Nutzung der Website

Bei jedem Besuch unserer Website sendet Ihr Webbrowser automatisch bestimmte Informationen an uns. Diese Informationen sind etwa IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Abfrage, Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode, Browser, Betriebssystem, Sprache und Version des Browsers.

Wir nutzen diese Daten, um den Abruf unserer Webinhalte durch Sie sicherzustellen und um die Stabilität und Sicherheit unserer Systeme zu gewährleisten. Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Die genannten Daten werden zu den zuvor beschriebenen Zwecken zudem zeitweise in internen Logfiles gespeichert, um statistische Angaben über die Nutzung unserer Website zu erstellen, um unsere Website im Hinblick auf die Nutzungsgewohnheiten unserer Besucher weiterzuentwickeln und um unsere Website allgemein administrativ zu pflegen. Diese Datenverarbeitung erfolgt zur Wahrung unserer berechtigten Interessen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Die in den Logfiles gespeicherten Informationen lassen keinen unmittelbaren Rückschluss auf Ihre Person zu und werden nach kurzer Zeit vollständig anonymisiert.

2. Einsatz eigener Cookies

Für einen Teil unserer Dienste ist es erforderlich, dass wir sogenannte Cookies einsetzen. Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die durch den Browser auf ihrem Gerät gespeichert wird. Cookies werden nicht dazu eingesetzt, um Programme auszuführen oder Viren auf Ihren Computer zu laden. Hauptzweck unserer eigenen Cookies ist vielmehr, ein speziell auf Sie zugeschnittenes Angebot bereitzustellen und die Nutzung unserer Services so zeitsparend wie möglich zu gestalten.

Wir nutzen Cookies, um Ihre Präferenzen auf unserer Website zu speichern, wie zum Beispiel Spracheinstellungen, oder um die Login-Funktion zum passwortgeschützten Bereich technisch umzusetzen. Für die authentifizierte Nutzung der Anwendung werden Sitzungsbezeichner (Session Cookies) verwendet, damit die einzelnen Anfragen an den Server Ihrer Sitzung zugeordnet werden können. Der Sitzungsbezeichner bleibt bis zum Ende der Sitzung gültig. Je nach Einstellungen des Webbrowsers, bleibt er danach erhalten oder wird automatisch gelöscht. Wir wollen Ihnen dadurch eine komfortablere und individuellere Nutzung unserer Website ermöglichen. Diese Serviceleistungen beruhen auf unseren vorgenannten berechtigten Interessen, Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b, f DSGVO.

Zudem verwenden wir auch Cookies und vergleichbare Technologien (z. B. Web-Beacons) von Partnern zu Analyse- und Marketingzwecken. Dies wird in den folgenden Abschnitten genauer beschrieben.

Einsatz von Cookies und vergleichbarer Technologien zu Analysezwecken

Um unsere Website zu verbessern, verwenden wir Cookies und vergleichbare Technologien (z. B. Google Analytics) zur statistischen Erfassung und Analyse des allgemeinen Nutzungsverhaltens anhand von Zugriffsdaten.

Rechtgrundlage für die im folgenden Abschnitt beschriebenen Datenverarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO beruhend auf unserem berechtigten Interesse an der bedarfsgerechten Gestaltung und kontinuierlichen Optimierung unserer Website.

Zu den erhobenen Daten können insbesondere die IP-Adresse des Geräts, das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs, die Kennnummer eines Cookies, die Gerätekennung mobiler Geräte sowie die technischen Angaben über den Browser und das Betriebssystem zählen.

Die erhobenen Daten werden jedoch ausschließlich pseudonymisiert gespeichert, sodass keine unmittelbaren Rückschlüsse auf die Personen möglich sind.

In den folgenden Beschreibungen der von uns eingesetzten Technologien finden Sie jeweils Hinweise zu den Widerspruchsmöglichkeiten hinsichtlich unserer Analyse- und Werbemaßnahmen mittels eines sogenannten Opt-Out-Cookies. Dies können Sie hier einstellen: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout/eula.html Bitte beachten Sie, dass nach dem Löschen aller Cookies in Ihrem Browser oder der späteren Verwendung eines anderen Browsers und/oder Profils erneut ein Opt-Out-Cookie gesetzt werden muss.

Einsatz von Google Analytics

Zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Webseite erstellen wir auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f Datenschutz-Grundverordnung pseudonyme Nutzungsprofile mit Hilfe von Google Analytics. Es handelt sich dabei um ein Produkt der Google Inc. („Google“), Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet „Cookies“, also Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Da wir die IP-Anonymisierung auf dieser Webseite aktiviert haben, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch zuvor innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und erst dort gekürzt. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite für uns auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber uns zu erbringen. Diese von uns verfolgten Zwecke stellen zugleich das berechtigte Interesse im Sinne von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f Datenschutz-Grundverordnung dar.

Sie können der Erstellung der pseudonymen Nutzungsprofile jederzeit widersprechen. Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Eine Möglichkeit, der Webanalyse durch Google Analytics zu widersprechen, besteht darin, einen Opt-Out-Cookie zu setzen, welcher Google anweist, Ihre Daten nicht für Zwecke der Webanalyse zu speichern oder zu nutzen. Bitte beachten Sie, dass bei dieser Lösung die Webanalyse nur so lange nicht erfolgen wird, wie der Opt-Out-Cookie vom Browser gespeichert wird. Wenn Sie den Opt-Out-Cookie jetzt setzen möchten, klicken Sie bitte hier.
  2. Sie können die Speicherung der für die Profilbildung verwendeten Cookies auch durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern.
  3. Je nachdem, welchen Browser Sie verwenden, haben Sie die Möglichkeit, ein Browser-Plugin zu installieren, welches das Tracking verhindert. Dazu klicken Sie bitte hier und installieren das dort abrufbare Browser-Plugin.

SSL-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt eine SSL-Verschlüsselung aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden. Die verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

4. Teilnahme an dem Programm „Die Patienten-Assistenten“

Im Rahmen Ihrer Teilnahme an dem Programm „Die Patienten-Assistenten“ verarbeitet das Servicecenter und das Supportcenter im Auftrag von Takeda sämtliche Daten, die im Rahmen Ihrer Teilnahme an dem Programm anfallen und damit zwingend in Verbindung stehen und die Sie gegenüber Ihrem persönlichen Ansprechpartner des Patienten-Assistenten-Teams oder durch Ihre regelmäßige Nutzung des Onlineportals „Die Patienten-Assistenten“ zur Verfügung stellen.

Insbesondere verarbeiten wir:

  • Ihren Namen
  • Ihre Anschrift
  • Ihre E-Mail-Adresse
  • Ggf. Ihre Telefonnummer
  • Ihr Geburtsdatum
  • Die von Ihnen gewünschte Kontaktform
  • Ggf. Ihre Termine mit Ihrem behandelnden Arzt
  • Ihre Diagnose und Ihre sonstigen gesundheitsbezogenen Informationen

Je nachdem, wie und im welchem Umfang Sie das Programm „Die Patienten-Assistenten“ nutzen, werden ggf. weitere Daten erhoben.

Das Servicecenter und das Supportcenter verarbeiten und nutzen im Auftrag von Takeda Ihre personenbezogenen Daten, um das Programm „Die Patienten-Assistenten“ durchzuführen und Ihre Teilnahme an dem Programm „Die Patienten-Assistenten“ ermöglichen zu können. Das Programm „Die Patienten-Assistenten“ soll Sie während der Behandlung mit NINLARO®, die in den Händen Ihres behandelnden Arztes liegt, begleitend unterstützen. Das Programm „Die Patienten-Assistenten“ bietet Ihnen die Möglichkeit, Sie mit praktischen Informationen und Tipps rund um die richtige Einnahme Ihrer Medikamente im Alltag zu unterstützen. Das Programm „Die Patienten-Assistenten“ beinhaltet eine auf Ihre Bedürfnisse und Präferenzen zugeschnittene, persönliche Unterstützung per Telefon und / oder per Videochat, wenn Sie dies ausdrücklich wünschen und so angegeben haben. Im Rahmen des Programms „Die Patienten-Assistenten“ haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit, per E-Mail und SMS Ihren Patienten-Assistenten zu kontaktieren. Diese Art der Kommunikation wird jedoch nicht verschlüsselt. Die Dauer und Häufigkeit der Kontakte mit Ihrem Patienten-Assistenten sowie die Form der Kommunikation werden nach Ihren Präferenzen festgelegt.

Auf dem Server des Onlineportals „Die Patienten-Assistenten“, der von dem Supportcenter verwaltet wird, werden sämtliche in das Onlineportal „Die Patienten-Assistenten“ eingegebenen Registrierungsdaten gespeichert. Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Programms an das Servicecenter und das Supportcenter übermittelt. Insbesondere werden die Administratoren der PEIX Agentur für Design und Kommunikation GmbH (das „Supportcenter“) und +49 med GmbH (das „Servicecenter“) jederzeit Zugang zu Ihrem Account haben und können jederzeit auf Ihre personenbezogenen Daten (einschließlich Ihrer Gesundheitsdaten) zugreifen.

Takeda hat zu keiner Zeit und in keiner Form Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten.

Takeda erhält lediglich einen Bericht mit aggregierten und anonymisierten Daten, die keinerlei Rückschlüsse auf Sie als Person ermöglichen, mit deren Hilfe Takeda das Programm intern bewertet, insbesondere in Bezug auf seine Funktionalität und Eignung für das Ziel, Sie unterstützen zu können. Takeda ist berechtigt, anonymisierte und aggregierte Daten an Dritte (wie Mitarbeiter von Behörden, insbesondere die für die Arzneimittelsicherheit zuständigen Stellen) weiterzugeben, um die Ergebnisse des Programms mitzuteilen oder um das Bewusstsein für Erkrankungen sowie die medizinische Unterstützung zu verbessern.

Rechtsgrundlage für die vorgenannte Datenverarbeitung ist Ihre ausdrückliche Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und Art. 9 Abs. 1 lit. a DSGVO.

5. Rückrufaktion „Call back“

Neben der Teilnahme an dem Programm „Patienten-Assistenten“ bieten wir ebenso die Rückrufaktion „Call back“ an. Dabei können Sie Ihre persönlichen Daten eingeben und werden zu auf eigenem Wunsch zurückgerufen. Im Rahmen unseres Service „Call back“, welches wir vor Login anbieten, fragen wir Ihren Namen und Ihre Telefonnummer zwecks Rückrufes ab. Das Servicecenter wird sich mit Ihnen anschließend telefonisch in Verbindung setzen. Im Rahmen des Telefongesprächs mit dem Servicecenter ist es möglich, dass Sie uns weitere personenbezogene Daten, einschließlich Gesundheitsdaten i.S.d. Art. 9 Abs. 1 DSGVO, mitteilen. Diese Informationen werden wir ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens nutzen.

Rechtsgrundlage für die vorgenannte Datenverarbeitung ist Ihre ausdrückliche Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Sie können ihre Einwilligung bezüglich des Service „Call back“ jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (per E-Mail an patienten-assistenten@patient-plus.com oder per Telefon unter 0800 435 72 82). Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

6. Weiterleitung eines Kurzprotokolls an Ihren behandelnden Arzt

Wenn Sie ausdrücklich eingewilligt haben, kann Ihr Patienten-Assistent ein Kurzprotokoll des Beratungsgesprächs an Ihren behandelnden Arzt weitergeben, damit Ihr behandelnder Arzt über Ihre Anwendung der Therapie gut informiert ist.

Rechtsgrundlage für die vorgenannte Datenverarbeitung ist Ihre ausdrückliche Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und Art. 9 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Meldungen zu Verdachtsfällen von unerwünschten Ereignissen und anderen möglichen Arzneimittelrisiken

Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, mögliche Risiken im Zusammenhang mit der Anwendung unserer Arzneimittel (Verdachtsfälle von unerwünschten Ereignissen, aber auch Fehlanwendung, Missbrauch, Überdosierungen, Medikationsfehler, berufsbedingte Exposition, Off-Label-Anwendung, Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit, Verdacht auf Produktfälschung) sowie Beanstandungen hinsichtlich der Qualität unserer Produkte zu sammeln, aufzuklären und diese unter Umständen an die zuständigen Behörden weiterzuleiten.

Rechtsgrundlage für die vorgenannten Datenverarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 S. lit. c DSGVO und Art. 9 Abs. 2 lit. i DSGVO.

Sollten Sie sich entscheiden, bei der Meldung freiwillige Angaben zu Ihrer Person zu machen, werden diese personenbezogenen Angaben gemäß den gesetzlichen Bestimmungen bei der Eingabe in unsere Sicherheitsdatenbank pseudonymisiert. Sollte ein Dritter eine Meldung für Sie vornehmen (z. B. Ihr Arzt oder Apotheker), erhalten wir von diesem Dritten lediglich pseudonymisierte Angaben zum betroffenen Patienten. Diese Angaben lassen für uns keine mittelbaren Rückschlüsse auf den betroffenen Patienten zu.

Die von Ihnen freiwillig angegebenen Kontaktdaten werden wir ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens nutzen, etwa, um Sie bei Rückfragen zu kontaktieren. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, beruhend auf unserem berechtigten Interesse an der Steigerung unserer Servicequalität sowie der Kundenzufriedenheit.

V. Weitergabe Ihrer Daten

Eine Weitergabe der von uns erhobenen Daten erfolgt grundsätzlich nur, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse am Unterbleiben der Weitergabe Ihrer Daten haben,
  • wir nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO zur Weitergabe gesetzlich verpflichtet sind,
  • die Weitergabe nach Art. 9 Abs. 2 lit. i DSGVO aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit erforderlich ist.

Darüber hinaus kann eine Weitergabe in Zusammenhang mit behördlichen Anfragen, Gerichtsbeschlüssen und Rechtsverfahren erfolgen, wenn es für die Rechtsverfolgung oder -durchsetzung erforderlich ist.

Ein Teil der Datenverarbeitung kann durch unsere Dienstleister erfolgen. Neben den in diesen Datenschutzhinweisen erwähnten Dienstleistern können hierzu insbesondere Rechenzentren, Softwareanbieter, IT-Dienstleister, Help Desks, Agenturen, Marktforschungsunternehmen, Konzernunternehmen sowie Beratungsunternehmen gehören. Sofern wir Daten an unsere Dienstleister weitergeben, dürfen diese die Daten ausschließlich zur Erfüllung ihrer Aufgaben verwenden. Die Dienstleister wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt. Falls diese Dienstleister Ihre Daten außerhalb der Europäischen Union verarbeiten, kann dies dazu führen, dass Ihre Daten in ein Land mit einem geringeren Datenschutzstandard als der in der Europäischen Union übermittelt werden. Takeda stellt in diesen Fällen sicher, dass die betreffenden Dienstleister vertraglich oder auf andere Weise ein gleichwertiges Datenschutzniveau garantieren (etwa durch Abschluss von Standardvertragsklauseln mit dem Dienstleister oder durch Zertifizierung des Dienstleisters nach dem EU-U.S. Privacy Shield). Eine Kopie dieser Garantien können Sie von unserer Datenschutzbeauftragten (Ziffer II) erhalten.

VI. Speicherdauer

Grundsätzlich speichern wir personenbezogene Daten nur so lange, wie zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten erforderlich, zu denen wir die Daten erhoben haben. Danach löschen wir die Daten unverzüglich, es sei denn, wir benötigen die Daten noch bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfrist zu Beweiszwecken für zivilrechtliche Ansprüche oder wegen gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

Nach Beendigung Ihrer Teilnahme an dem Programm „Die Patienten-Assistenten“ werden das Service- und das Supportcenter sämtliche Daten für einen Zeitraum von 12 Monaten im Auftrag von Takeda zu den in diesen Datenschutzhinweisen beschriebenen Zwecken oder, sofern dies zur Einhaltung gesetzlicher, aufsichtsrechtlicher, wissenschaftlicher oder sonstiger für das Service- und das Supportcenter oder für Takeda geltender Anforderungen erforderlich ist, für einen längeren Zeitraum aufbewahren.

Zu Beweiszwecken müssen wir Vertragsdaten noch drei Jahre ab Ende des Jahres, in dem die Geschäftsbeziehungen mit Ihnen enden, aufbewahren. Etwaige Ansprüche verjähren nach der gesetzlichen Regelverjährungsfrist frühestens zu diesem Zeitpunkt.

Auch danach müssen wir Ihre Daten teilweise noch aus buchhalterischen oder anderen gesetzlich vorgeschriebenen Gründen speichern. Wir sind dazu wegen gesetzlicher Dokumentationspflichten verpflichtet, die sich etwa aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung, dem Heilmittelwerbegesetz, dem Geldwäschegesetz und dem Arzneimittelgesetz ergeben können.

VII. Ihre Rechte

Ihnen steht jederzeit das Recht auf Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu. Wir werden Ihnen in diesem Zusammenhang die Datenverarbeitung erläutern und eine Übersicht der über Ihre Person gespeicherten Daten zur Verfügung stellen. Falls bei uns gespeicherte Daten falsch oder nicht mehr aktuell sein sollten, haben Sie das Recht diese Daten berichtigen zu lassen. Sie können außerdem die Löschung Ihrer Daten verlangen. Sollte die Löschung aufgrund anderer Rechtsvorschriften ausnahmsweise nicht möglich sein, werden die Daten gesperrt, sodass Sie nur noch für diesen gesetzlichen Zweck verfügbar sind. Sie können die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten außerdem einschränken lassen, wenn z. B. die Richtigkeit der Daten von Ihrer Seite angezweifelt wird. Ihnen steht auch das Recht auf Datenübertragbarkeit zu, d. h. dass wir Ihnen auf Wunsch eine digitale Kopie der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten zukommen lassen.

Zudem haben Sie das Recht, der Datenverarbeitung zu widersprechen, sofern diese auf unseren berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit f. DSGVO beruht.

Ihnen steht das Recht zu, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.

Soweit im Einzelfall die jeweiligen Voraussetzungen vorliegen, werden wir Ihrem Begehren selbstverständlich innerhalb des gesetzlichen Rahmens nachkommen.

Bitte beachten Sie jedoch, dass im Falle eines Widerrufs Ihrer Einwilligung, eines Widerspruchs gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie im Falle eines Antrags auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten das Programm „Die Patienten-Assistenten“ – außer auf Ihren ausdrücklichen erneuten Wunsch hin – nicht fortgesetzt werden kann.

Um Ihre hier beschriebenen Rechte geltend zu machen, können Sie sich jederzeit an die oben in Ziffer 2 genannten Kontaktdaten wenden. Sie haben auch das Recht, sich bei der für uns zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Sie können sich auch an die Datenschutzbehörde an Ihrem Wohnort wenden, die Ihr Anliegen dann an die zuständige Behörde weiterleiten wird.

So finden Sie die PZN-Nummer auf Ihrer Packung.

Die PZN-Nummer ist die 8-stellige Zahl auf der Seite Ihrer Medikamentenpackung.

Passwort vergessen?

Rufen Sie uns an! Die Patienten-Assistenten helfen Ihnen gern.

Wir sind Mo.–Fr., 9:00–20:00 Uhr
für Sie da.

0800 435 72 82

Warum benötigen wir die PZN-Nummer?

Leider dürfen wir für das Unterstützungsprogramm „Die Patienten-Assistenten“ nur Patienten mit Multiplem Myelom, die mit einer oralen Therapie von Takeda Oncology behandelt werden, aufnehmen. Um das sicherzustellen, brauchen wir von Ihnen die PZN-Nummer von der Medikamentenpackung.

Rufen Sie uns im Zweifelsfall an. Unsere Patienten-Assistenten helfen Ihnen gerne bei der Anmeldung.

0800 435 72 82

Leider müssen beide Voraussetzungen zutreffen.

Für die Teilnahme am Unterstützungsprogramm „Die Patienten-Assistenten“ dürfen wir nur Patienten mit Multiplem Myelom, die mit einer oralen Therapie von Takeda Oncology behandelt werden, aufnehmen.

Rufen Sie uns im Zweifelsfall an. Unsere Patienten-Assistenten helfen Ihnen gerne bei der Anmeldung.

0800 435 72 82

Sie haben sich vom Unterstützungsprogramm abgemeldet.

Leider dürfen unsere Patienten-Assistenten Sie nun nicht mehr bei Ihrer Therapie unterstützen. Aber Sie können jederzeit wieder am Unterstützungsprogramm teilnehmen, wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen.

Nutzen Sie dafür die Online-Anmeldung auf dieser Webseite oder rufen Sie uns an.

0800 435 72 82

Abmeldung vom Unterstützungsprogramm

Sind Sie sicher, dass Sie sich abmelden möchten? Wenn Sie die Abmeldung bestätigen, können Sie nicht mehr von unseren Patienten-Assistenten unterstützt werden. Dafür ist erst wieder eine neue Anmeldung notwendig.

Gerne können Sie uns anrufen, falls Sie doch noch unsicher sind.

0800 435 72 82

Sie haben sich erfolgreich ausgeloggt. Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch!

Vereinbaren Sie einen Rückruftermin

Vorname*

Nachname*

Telefonnummer*

Rückruftermin*

Uhrzeit*

Ihr Anliegen

*Felder, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, müssen ausgefüllt werden.